Herzlich wilkommen in meinem Blog.



Hier finden Sie handgearbeitete Unikatperlen und individuelle Schmuckstücke die aus ihnen entstehen.

Jede meiner Perle ist ein Einzelstück, das von mir mit viel Liebe und Geduld am Brenner gefertigt wird. Mit den daraus entstehenden Schmuckstücken versuche ich die Individualität seiner TrägerIn zu unterstreichen.

In meinen Perlen verarbeite ich Gläser aus verschieden Glashütten, wie z.B. Effere ( Murano ), Reichenbach, Lauscha, ASK, Vetrovond sowie Silbergläser aus den Häusern Trautmann und Double Helix.

Häufig arbeite ich Feinsilber und Sturmgold (dickeres Blattgold mit 23 Karat) als gestalterisches Mittel in meine Perlen ein.

In Kombination mit 925er Sterlingsilber entstehen kleine Kostbarkeiten, inspiriert duch die Natur.


Die Bilder meiner Arbeiten mache ich grundsätzlich bei Tageslicht und die Aufnahmen werden NICHT mit Fotoprogrammen bearbeitet.



El sol atrapado en perlas de cristal hechas a mano de producción propia.

Bienvenidos a mi blog.

Aquí encontrará piezas únicas hechas a mano grano joyas y personalizada que se derivan de ellos. Cada uno de mis perlas es una pieza única que es hecho por mí con amor y paciencia y con fuego de un soplete especial.

Con las piezas resultantes de la joyería de trato de la individualidad de su portador a ser subrayado.

En mis cuentas me ocupo de las cristales de las fábricas de vidrio diferentes, tales como Effere (Murano), Reichenbach, Lauscha, ASK, Vetrovond y cristal de plata de la casas Trautmann y Double Helix.
Ademas uso plata fina y pan de oro de con 23 quilates), para el deseño de mis perlas. En combinación con plata de ley 925 crea pequeños tesoros, inspirados en la naturaleza.

Las fotos de mi trabajo, siempre hago en la luz del día y las imágenes no se procesan con programas de fotos .


Donnerstag, 7. Juli 2011

Nach dem Gold von Alantis....

...kommt diese Woche eine Homage an die kleine, ehemalige Pirateninsel TABARKA. Diese Insel ist Santa Pola, an der Costa Blanca vorgelagert.
Unter anderem war die Insel einst Zufluchtstätte für berberische Piraten und wurde daraufhin von Carlos III 1760 befestigt, um die Piraten zu vertreiben. Er siedelte daraufhin 600 genuesische Fischer und deren Familien an, die er freigekauft hatte. Dies erklärt auch die heute noch italienischen Namen der Tabarkiner (Parodi, Ruso, Chacopni usw.). Das gesamte Gebiet ist von einer Stadtmauer befriedet und 1964 zum kunsthistorischen Nationaldenkmal erklärt worden.

Der Strand von Tabarka besteht meistens aus grossen vom Meer geschliffenen Kieseln. Genau um diese Kiesel geht es heute .
Ich wollte diese Steine in Glas nacharbeiten und hier ist er.


Orginal und "Fälschung"


Ja es ist wirklich Glas. Hier habe ich einen Stein der mir leider gesprungen ist. Doch die Sache hat auch etwas gutes, jetzt kann ich zeigen das meine Kiesel wirklich aus Glas sind. Zu sehen ist ein Kern aus schwarzem Glas, auf das eine Dekoration aus verschiedenen zerstossenen Gläsern aufgebracht, und verschmolzen wird. Dieser Stein sollte noch ein Auge bekommen und das war wohl der "Knackpunkt". Die Steine sind nach ihrer Fertigung natürlich glänzend und werden daher von mir mit verschiedenen Diamantwerkzeugen mattiert. Sie sehen nicht nur echt aus, sie fühlen sich auch echt an.
Aber jetzt weiter mit...

...Tabarka ist heute eines der grössten Unterwasser- Naturschutzgebiete des Mittelmeeres. Eine grosse Vielzahl an Meeresbewohnern u.a. Meeresschildkröten, ist hier wieder heimisch geworden und es befinden sich die grössten, zusammenhängenden Seegras "Wiesen" der Iberischne Mittelmeerküste hier. Dadurch entsteht ein einzigartiges Farbenspiel im Meerwasser, so wie ich es versucht habe in dieser Kette einzufangen.



Die Kette hat eine Gesamtlänge von 55 cm

Die "Steine" sind massiv gearbeitet, 2,5 bis 3,3 cm.
Bei den "Meeresperlen" handelt es sich um Hohlperlen, die mit ihrer grösse von  2 bis 3 cm der Kette ihr karakteristisches Aussehen verleihen.
Die Mittelperle ist wieder massiv gearbeitet, mit vielen Luftbläschen und Piratengold (Blattgold 24Karat) 2,2 x 1,8cm
Gefädelt ist die Kette auf einen  1mm starkes, verwebtes und gewachstes Baumwollgarn. Die Garnenden habe ich zusätzlich mit Spiralen aus silber Draht (935er) verstärkt.
 Die Fotos sind -klickbar-, dann wird es grösser.

Bis später

Tom


Kommentare:

la mar de bonita hat gesagt…

Schmachte gerade vor Deinem Blog, und bewundere diese wunderbare Türkis-Steinkette - was ist die schön!

Liebe Grüße
Michi

Heidi hat gesagt…

Deine Kieselsteine sehen sehr echt aus...super.
Liebe Grüße
Heidi